Bewertungen & Kommentare

Romanze

Verlust und Gewinn Teil 5,

Marie verzweifelt im ´Paradies`, Jean-Pierre verzweifelt zu Hause, doch beiden geben nicht auf. Marie entzieht sich dem Druck ihrer Eltern und wagt die Flucht in eine ungewisse Zukunft. Jean-Pierre findet endlich eine immer heißer werdende Spur von Marie.
Klinik, Chef, Sohn, Meer, Urlaub, Treffen, Strand, Krankenhaus, Schwanger, Ehemann

Verlust und Gewinn Teil 5

von Jean le Duc
27.06.2024

Gesamt
4,97
Aufmachung
4,98
Schreibstil
4,96
Handlung
4,96
Charaktere
4,99
Umgebung
4,97
Erhaltene Bewertungen: 223

Zum Bewerten einloggen

Zum Kommentieren einloggen

Kommentare

Sehr gute Fortsetzung

Moin,
Du hast eine klasse Fortsetzung verfasst, die natürlich noch wahnsinnig viele Fragen offen lässt. Ich gehe mal davon aus, das du die auf deine bewährte Art, so nach und nach auflösen wirst.
Diesmal kann die nächste Folge nicht schnell genug kommen.
Danke für die geleistete gute Arbeit.
Es grüßt das Nordlicht Peter

von Windfluesterer, 06.07.2024 21:56 Uhr

3

Irre!

Tolle Story, spannend und doch locker geschrieben, einfach Spitze
von Leon, 02.07.2024 15:30 Uhr

1

Wunderbar

Ich hatte zum Schluß noch befürchtet, dass die beiden sich verpassen. Marie fliegt nach Paris unn Jean nach Martinique. Dass er sie über dieKreditkarte "verfolgen" konnte, ist da schon ein Segen. Wobei mir nicht klar ist, ob bei der Bezahlung per Kreditkarte auch die Flugnummer etc. mit auf der Abrechnung auftaucht. Aber das verbuche ich notfalls unter literarische Freiheit.
Danke JDL für diese grandiose Fortsetzung.

von RedLionCC, 01.07.2024 14:41 Uhr

2

Das Kapitel war viel zu schnell vorbei!

Die Handlung ist so spannend, dass man gar nicht aufhören kann zu lesen. Kompliment an den Autor!!
Wird Marie einen Hinweis auf ihr früheres Leben entdecken? Wird die Kreditkarte funktionieren? Werden ihre Eltern etwas merken? Wird ihre Flucht gelingen? Und dann das - überraschend schnelle - Wiedersehen mit Jean-Pierre! Und im selben Moment ist die Episode auch schon zu Ende. Diesmal hätte sie doppelt so lang sein können!

Man darf auf den weiteren Verlauf der Geschichte gespannt sein.

von futec, 29.06.2024 17:22 Uhr

1

Hallo

Super. Ich warte jetzt sehnsüchtig auf den folgenden Teil.

Gruß Martin

von obelix54, 29.06.2024 16:01 Uhr

1

G+V andersrum

Moin Jean, da hast Du wieder eine wundervolle Folge geschrieben. Ich habe dir anderen Kommentare gelesen und kann mich nur anschließen.
Es wird weiterhin spannend bleiben? Mal sehen.
Gruß von der Nordseeküste

von Wattwurm22, 29.06.2024 14:15 Uhr

1

Rätselhaft

Vorab, es ist ein sehr gelungener uns spannender Teil, mit einem guten Ausgang. Da muss von beiden natürlich noch viel aufgearbeitet werden.
Was mir aber ein Rätsel ist, ist das Verhalten der Eltern. Dass sie Marie beobachten ließen, steht für mich außer Frage, sonst wäre sie nicht so schnell in die spezielle Klinik bekommen. Aber warum ließen sie alle Hinweise auf ihre Ehe mit Jean-Piere verschwinden? Sie konnten eigentlich ja nicht vorher wissen, als Marie im Koma lag, dass sie einen teilweisen Gedächtnisverlust erlitten hat. Wurde da etwa in der Klinik, durch evtler Suggession, nachgeholfen?
Ich werde den Verdacht nicht los, dass zwischen den Vätern der Beiden irgend etwas vorgefallen ist. Warum sollten sie gegen Jean-Piere sein, der ihrer Tochter ein einwandfreies Leben, ohne Geldsorgen, bieten konnte?
Naja, vielleicht bringt der Anwalt in der USA noch Antworten.

von HaHaRo, 29.06.2024 13:12 Uhr

1

Super

Super geschrieben und ebenso den Cliffhanger des letzten Teils aufgelöst.
Die Geschichte bietet auf allen Ebenen reichlich Entwicklungsmöglichkeiten und eine spannende Weiterführung scheint garantiert. Was die Klinik angeht muss ich leider einigen Kommentatoren widersprechen. Die Klinik darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Patienten Auskunft geben( auch gegenüber dem Ehepartner). Da Marie nicht mehr verfügbar war, konnte ihre Zustimmung nicht eingeholt werden und somit bestand Schweigepflicht. Was die Entführung angeht ist Marie aus freien Stücken mitgereist (auch wenn ihr vormacht wurde das sie keine andere Wahl hatte). Moralisch ist das Handeln der Eltern mehr als verwerflich, kann aber wahrscheinlich rechtlich eher nicht belangt werden.
Meine Hochachtung gehört dem Autor! Aus meiner Sicht einfach super geschrieben und ich kann eine Fortsetzung kaum erwarten.

von normalo631, 29.06.2024 12:35 Uhr

1

Super

Herzlichen Dank für diese Fortsetzung deiner tollen Geschichte. Ich hoffe sehr, dass sich Jean und Marie - wie vor ihrem Unfall - zu einem unschlagbaren Team (mit Nachwuchs) zusammenfinden können. Die Quittung für ihre Eltern und alle, die ihnen geholfen haben, Marie verschwinden zu lassen, dürfte ein weiterer Genuss für uns Leserr werden. Gespannt bin ich auch darauf, wie beide die erfolgreiche wirtschaftliche Entwicklung des Konzerns vorantreiben.

Ich freue mich also sehr auf die nächste Episode und wünsche ein schönes Wochenende.

Uli

von Uli_B., 29.06.2024 08:19 Uhr

2

5

Einfach nur Danke für die schöne Geschichte. Das Lesen hat wieder viel Spaß gemacht.
Danke an den Autor und seine Helfer.
Ein schönes Wochenende
Peter

von pit755, 29.06.2024 04:51 Uhr

2

Toll und spannend geschrieben

Diesen Teil habe ich förmlich verschlungen. Für mich war dies der beste und spannendste Teil deiner Geschichte. Einfach klasse geschrieben. Ich bin schon auf die nächsten Episoden gespannt.

Danke Dir und Deinem Team für die gelungene, spannende, rührende und fesselnde Geschichte.

Mattjes

von Mattjes, 28.06.2024 19:08 Uhr

2

Endlich…

… haben sie sich wieder! Ich bin gespannt, wie sich Marie bei ihren Eltern ‚bedankt‘. Vor allem der Grund für diese Entführung interessiert mich. Auf der einen Seite holen Sie sie nach Martinique, obwohl sie wissen, dass sie verheiratet ist. Auf der anderen Seite wollen sie sie wieder loswerden und verheiraten. Spätestens bei der Heirat wäre es doch aufgefallen, zumal die Ehe doch in Frankreich geschlossen wurde, wenn ich mich recht entsinne…
Auf alle Fälle danke, dass sie endlich wieder zusammen sind…

von ooyanex, 28.06.2024 17:46 Uhr

2

Tolle Fortsetzung

Das hat gepasst wenig Firma mehr das menschliche in den Vordergrund gestellt. Hat mir sehr gut gefallen ,finde es toll das die Turteltäubchen wieder vereint sind. Bin gespannt was Marie jetzt gegen ihre Eltern macht,und was da noch für dunkle Sachen ans Licht kommen.
von redflower, 28.06.2024 17:05 Uhr

3

Magicmicha

Spannende Fortsetzung mit einem ersten Happy-End. Sehr schön geschrieben. Die Eltern werden sicherlich noch die Quittung bekommen. Jetzt weiß er auch wer die Eltern sind vermutlich. Und es gibt sicherlich sehr viel Redebedarf. Das Krankenhaus hat sich seiner Existenz beraubt. Denn Jean wird sicherlich diese private Klinik zerschlagen und vor allem waren die verpflichtet alle Informationen an ihren Mann weiter zu geben was sie betraf. Wenn es ihrerseits eine Verfügung gegeben hätte, dann hätten sie diese ihm zeigen müssen und mitsamt Unterschrift von ihr. Jean hätte schnell erkannt ob die echt ist. Vermutlich rechtlich gegen vorgehen können. Bin gespannt wie es weiter geht. Bezweifle das die Eltern da Ruhe geben werden jetzt.
Lieben Gruß Michael

von MagicMicha, 28.06.2024 16:46 Uhr

4

Zum Glück...

... musste ich nicht allzu lange auf die Auflösung und eine glückliche Fügung warten!
von Andreas, 28.06.2024 13:14 Uhr

1

ENDLICH

Kommt es gut,!
von swissman56, 28.06.2024 10:51 Uhr

1

ENDLICH

Kommt es gut,!
von swissman56, 28.06.2024 10:51 Uhr

0

Nervenzerfetzend

Wie Marie sich ins Leben zurückkämpft, ist das Spannendste, was ich seit langem gelesen habe. Und am Ende des 13. Kapitels sind mir altem Esel die Tränen gekommen.
von GordianIV, 28.06.2024 10:46 Uhr

3

Bei solchen Eltern braucht man keine Feinde mehr

Die Eltern von Marie sind echt das Allerletzte und hoffentlich bekommen sie ordentlich einen reingewürgt.

Und die Klinik darf auch gerne eine ordentliche Breitseite bekommen, denn so wie die sich da verhalten, wissen sie ganz genau, dass sie Mist gebaut haben und jetzt alles versuchen, um das zu vertuschen.

von Leser68, 28.06.2024 10:40 Uhr

3

wow

eine super Geschichte bis hierher. Nach den langen Verwirrungen vorher doch ein schnelles zusammenführen. bis sehr gespannt wie es sich jetzt weiterentwickelt und wie die Eltern mal aufgemischt werden.
von ceco1239, 28.06.2024 09:21 Uhr

2

Ganz großes Kino

Eine schöne Reise durch die unschöne Zeit der beiden Hauptprotagonisten.
Danke für deine Arbeit und ich wünsche uns Lesern viele Fortsetzungen.

von myhome13, 28.06.2024 08:50 Uhr

1

Eltern wie im Mittelalter....

da fragt man sich doch echt was das soll? Sie wollen nicht das ihr Kind ihnen Zuhause auf die Nerven fällt aber das sie weg ist und ihr Glück selbst gesucht hat ist auch falsch gewesen?....

Wie früher wohl so üblich "ich such den Mann meines Kindes auf und dann soll sie glücklich sein".... hauptsache im Adel....

Naja jetzt ist die Lge ja erstmal wieder in Ordnung. Aber wie die 2 bzw.3 jetzt die Aussprache halten und ne glückliche Familie wieder werden sollen...

Da kommen einige Prozesse sicher nun auf sie zu.

von Gatekeeper, 28.06.2024 08:36 Uhr

3

Tolle Geschichte

Sie sollte, bis das mit ihrem Vater geklärt ist, nicht mehr nach Frankreich fahren. Ihr Vater hat da zuviel Einfluss. Sie hat ja aber glücklicherweise einen deutschen Pass und damit sichere Personalpapiere. Die zwei können alles von Deutschland aus regeln, Prozess gegen die Klinik und gegen die Eltern. Wahrscheinlich werden ihm Kontakte in der neu zu Erwerbenden Firma sicher weiterhelfen, dort kennt man mit Sicherheit die passenden Anwälte.

Das Absetzen war sehr geschickt inszeniert, es war für die generische Partei mehr als plausibel und passte perfekt in deren Weltbild.

Aber toll und spannend geschrieben, eine originelle Art des Wiederfindens und leider wieder ein Cliffhänger :) :)

von jömi, 28.06.2024 01:20 Uhr

6

EHE?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass
die Eltern von Marie nicht wissen, dass Marie geheiratet hat. Also wird gerade der Vater nicht versuchen Marie so ohne weiteres "unter die Haube" zu bringen. Da kommt der Verdacht in mir hoch, dass der Vater die Ehe annulliert hat.
Liebe Grüße aus der Gegend um Wien.

von Meisterbaer55, 28.06.2024 00:45 Uhr

1

Alles wird gut!

Der Autor hat diesmal elegant "die Kurve gekratzt" und zumindest das Wiederzusammentreffen kongenial gelöst. Und es bleiben jede Menge an weiteren Entwicklungen angedeutet. Sowohl, was die Ehe/Familie betrifft wie auch, was die Firmen angeht. Ob das Ganze sowohl für ihre Eltern als auch für das Krankenhaus wirklich Konsequenzen haben wird - fraglich.
Sehr wahrscheinlich wird der Vater alles versuchen, die Tochter wieder unter seine Fuchtel zu bekommen; auch mit einem falschen Vorwurf. Und der "Unfall" stellt sich vermutlich dann auch noch als bewusst herbeigeführt heraus - ein Kriminalfall - zusätzlich mit dem Tot eines Mädchens.
Aber auch der Kontakt in die USA wird sicher noch etliche Neuigkeiten und Überraschungen bringen.
Jetzt sollten die Drei erstmal schnell wieder ins sichere Konstanz kommen, sich aussprechen und glücklich sein!

von Leviatan, 28.06.2024 00:11 Uhr

9

Wie nicht anders zu erwarten

spannend von der ersten bis zur letzten Zeile. Interessant wird es gleich in mehreren Bereichen werden:
a) das Wiederfinden der Eheleute, die neue Rolle als Vater, die Schilderung dessen, was die Beiden / Drei in den letzten Monaten erlebt haben
b) welcher Schaden durch den Sohn in der vorübergehend durch ihn "geführten" Firma angerichtet wurde. Das wird doch sicher viel mehr sein als die bislang bekannten Entnahmen
c) Marie wurde ja von ihren Eltern entführt. Schaffen sie und Jean-Pierre es sich gegen den absehbaren politischen Klügel durchzusetzen und einerseits deren Bestrafung durch die Justiz, andererseits die Amtsenthebung des Vaters durchzusetzen?

Ich freue mich jedenfalls auf die nächste Folge.

von Harald54, 27.06.2024 23:52 Uhr

6

Schön

Einfach eine tolle Geschichte, ich liebe es wenn "alles" gut wird. Jetzt schnell nach Deutschland und erst einmal zur Ruhe kommen, da hat der Vater keine Möglichkeiten. Toll auch die ganzen Einzelheiten mit der Transportfirma, sogar meine Heimatstadt wird genannt. Bitte weiter so.
Gruß Mike

von Mike, 27.06.2024 23:13 Uhr

6

...

Der sollte auch in Frankreich keine Möglichkeiten bei seiner Erwachsenen Tochter haben.

Wird eh spannend, wie das juristische Nachspiel wird.
Kindesentziehung ist vermutlich auch in Frankreich strafbar und einem Menschen zu verheimlichen, das man verheiratet ist, dürfte nicht nur für ihn sondern vmtl auch für das Krankenhaus böse folgen haben

von Cilenz, 27.06.2024 23:19 Uhr

1

Nachdem letzten Cliffhanger

Meine Güte, was hab ich nach dem vorherigen Teil alles durchgedacht.
Da kann ich ja diesmal mehr oder weniger beruhigt schlafen ?
Danke und Gute Nacht

von Lonlymen, 27.06.2024 22:42 Uhr

2

Zum Kommentieren einloggen